Küche

Kompetenz und Qualität nach höchsten Ansprüchen

Durch die Küche der ServiceDO GmbH werden die Patienten und Mitarbeiter des Klinikums Dortmund an den Standorten Mitte und Nord mit drei Mahlzeiten am Tag versorgt.
Darüber hinaus werden 38 Kindertagesstätten sowie mehrere offene Ganztagsschulen mit Essen beliefert. Vor diesem Hintergrund liefert die Küche rund 4.000 Mittagessen pro Tag aus.

Die Zubereitung der Speisen erfolgt mit Hilfe modernster Technik: DreamSteam® ist ein Dampfdruckgarverfahren für die Mikrowelle. Diese Zubereitungsform ermöglicht den höchsten Nährstoffgehalt aller marktüblichen Verpflegungssysteme.
Die rohfrischen Lebensmittel werden gewürzt, auf Tellern bzw. in Schalen portioniert und in eine Garfolie eingeschweißt. In der Folie befindet sich ein Ventil, das einen konstanten Dampfdruck sicherstellt. Hieraus resultiert eine kurze Garzeit und die damit verbundene Verhinderung des Austrocknens der Speisen.
Diese werden gekühlt auf den Stationen angeliefert und von Versorgungsassistenten in der Mikrowelle fertig gegart.
Durch dieses Verfahren wird sichergestellt, dass den Patienten frische und hygienisch einwandfreie Mahlzeiten angeboten werden, welche durch exzellenten Geschmack und einen hohen Gehalt an Nährstoffen bestechen.

Zur Zeit der Einführung bei der ServiceDO GmbH war das System bundesweit einzigartig und hat sich seither bewährt.

Die große Anzahl hoch qualifizierter Köche und Diätassistentinnen ermöglicht es, dem hohen Qualitätsanspruch und der Vielzahl von unterschiedlichen Anforderungen durch einen Maximalversorger gerecht zu werden, z. B. bei Sonderkostformen, Kinderspeisekarte etc.

Im Bereich der Versorgung der Kinderklinik arbeiten wir intensiv mit dem Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) zusammen und bieten nach
OptiMix OptiMix (Optimale Mischkost FKE) zertifizierte Speisen an.

Klinikum führt neues Speisenkonzept ein

Roter Teppich, Lichter, Glanz - was für eine Premiere: Am 26. Januar 2015 wurde in Kooperation mit der Deutschen Herzstiftung ein neues Speisenkonzept im Klinikum Dortmund eingeführt, das an "Essen wie am Mittelmeer" erinnert. Ernährungsexperten empfehlen bereits seit langem die "Mediterrane Küche", also weniger Fleisch, dafür mehr gesundes Gemüse, gute Kräuter und wertvolle Öle. Und genau das gibt es künftig in den Kantinen (für Mitarbeiter) und auf den Stationen (für Patienten) des Klinikums Dortmund.

130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums hatten sich für die Einführungsveranstaltung des Essens angemeldet, um sich mit einem Vier-Gänge- Menü verwöhnen zu lassen. Der Abend war der erste Schritt im Rahmen zahlreicher Maßnahmen, mit denen die "Mediterrane Küche" im Haus bekannt gemacht wird. Der Dortmunder Star-Koch Mario Kalweit begleitete die Gäste durch den Abend, stellte jeden Gang mit seinen Besonderheiten vor und fertigte sogar live vor Ort das Dessert. Bei Klaviermusik und festlichem Ambiente konnten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann von der Qualität der Speisen überzeugen. "Eine ausgewogene Ernährung durch mediterrane Speisen trägt maßgeblich zum Genesungsprozess unserer Patienten bei. Darüber hinaus sorgt sie für ein allgemein besseres Wohlbefinden und schmeckt einfach lecker", sagt André Thevessen, Geschäftsführer der ServiceDO, die als 100prozentige Tochtergesellschaft des Klinikums das Haus in Sachen Catering beliefert.

Die Reaktionen der Teilnehmer waren durchweg positiv. U.a. gab es Möhren- Fenchelsalat mit Rosinen und Minze, Lachsfilet an Kürbisrisotto und Steinpilzcremesuppe. Mediterrane Küche sei eben etwas anderes als Döner und Gyros, aber auch etwas anderes als Scampis und Jacobsmuscheln, erklärte André Thevessen. Es gehe beim neuen Speisenkonzept des Klinikums vielmehr um die schonende und gehaltvolle Art der Zubereitung, wie sie im mediterranen Raum der 1960er Jahre üblich war. Zugleich betonte er, dass all die Essen des feierlichen Abends Teil des neuen Speiseangebots sind und so auch künftig auf den Stationen und in der Kantine zu haben sein werden.

Gut ein halbes Jahr Vorbereitungszeit liegen hinter André Thevessen und seinem ServiceDO-Team. Nach dem ersten Kickoff-Vortrag durch die Deutsche Herzstiftung zum Thema "Mediterrane Küche" ging es vor allem darum, das Küchen-Personal hinsichtlich der neuen Zubereitungsarten zu schulen. Rezepte wurden studiert, ausprobiert und an die Bedingungen einer Großküche, in der pro Tag 3000 Mittagessen für Patienten, Mitarbeiter und Kinder in FABIDO-Einrichtungen zubereitet werden, angepasst.

ServiceDO aktuell

Informationsfilm zur Speisen-
versorgung am Klinikum Dortmund


Video auf youtube ansehen.

Links

Forschungsinstitut für Kinderernährung